logo einlagensystem1302Da der Fuß das Fundament unseres Körpers ist, resultieren Schmerzen meistens aus Fehlstellungen wie Knick-, Senk-, Spreiz-, oder Hohlfüßen sowie den sich ergebenden negativen Veränderungen in der Muskel- und Gliederkette. Um diesen Fehlstellungen vorzubeugen statten wir von LEMAITRE unsere Schuhe mit den maßgefertigten Einlagen BASIC.AS und COMFORT.AS der Firma SPRINGER AKTIV AG aus.

 

blaue einlage 250

Durch die seit 2007 gültige DGUV Regel 112-191 (ehemals BG-Regel 191 ) dürfen nur noch Veränderungen am Sicherheitsschuh vorgenommen werden, die von einer zertifizierten Prüfstelle abgenommen sind. Das bedeutet, dass eine orthopädische Einlage nur verwendet werden darf, wenn diese mit dem Sicherheitsschuh entsprechend zertifiziert wurde.

Demzufolge haben viele Orthopädieschuhmacher und Sanitätshäuser ein Normenproblem, da der Einsatz ihrer eigenen Einlagensysteme zu einer Rechtsverletzung führt.
LEMAITRE und sein orthopädisches Partnerunternehmen, die Firma SPRINGER AKTIV AG, Berlin, haben nun ein System entwickelt, welches es Ihnen ermöglicht, alle Modelle der GERMAX-, SPORTY- und 4D-Serie mit orthopädischen Einlagen zu versorgen. Ein entsprechendes Prüfzeugnis liegt vor. Das Einlagesystem berücksichtigt ebenfalls die ESD-Eigenschaften.

 
Die Vorgehensweise ist einfach:

  • Kauf des LEMAITRE Sicherheitsschuhes (GERMAX-, SPORTY®- oder 4D-Sohle).
  • Gang zum Orthopädieschuhmacher mit dem vom Orthopäden ausgestelltem Rezept.
  • Der Orthopädieschuhmacher kontaktiert SPRINGER unter:
    SPRINGER AKTIV AG
    Lengeder Str. 52
    13407 Berlin
    Tel. 030 – 4900030


Fußschutz nach ÖNorm Z 1259

Für Österreich gilt die ÖNorm Z 1259 anstatt der deutschen Norm DGUV Regel 112-191. Zur deutschen Norm DGUV Regel 112-191 unterscheidet sie sich nur in zwei Punkten:

  1. Die Schuhe müssen nach EN ISO 20345 die höchste Rutschhemmungskategorie SRC erfüllen.
    Alle Lemaitre-Sicherheitsschuhe erfüllen die Rutschhemmungskategorie SRC.
  2. Es dürfen keine ¾-Einlagen verwendet werden.
    Unsere nach DGUV Regel 112-191 zertifizierten orthopädischen Einlegesohlen sind ganze Einlagen.

Somit entsprechen unsere nach DGUV Regel 112-191 geeigneten LEMAITRE-Sicherheitsschuhe auch der ÖNorm Z 1259.


Folgende Modelle sind geeignet für eine Versorgung
mit dem Springer-Einlagen-System nach DGUV Regel 112-191:

GERMAX-Serie

ANDY AQUA-s
Andy Aqua S3
ANDY BAU-s
Andy Bau S3
ANDY BAU LOW-s
Andy Bau low S3
ANDY FRESH-s
Andy Fresh S1P
ANDY HIGH-s
Andy high S3
ANDY LOW-s
Andy low S3
ANDY WHITE
Andy White S3
   
BLACKTOP-s
Blacktop+ S1P
JURA-s
Jura ÜK+ S3
SOFTSPORT-s
Softsport S1P

 

SPORTY®-Serie

BLACKCARRERA-s
Blackcarrera S1
BLACKDRAGSTER-s
Blackdragster S1
BLACKVIPER-s
Blackviper S2
CORVETTE-s
Corvette S1
DRAGSTER-s
Dragster S1 ESD
SPEEDSTER-s
Speedster S2
SPICY-s
Spicy S1
SPORTY-s
Sporty S2 / S2 ESD / S3
SPYDER-s
Spyder S2
SUPER-X FRESH-s
Super X Fresh S1P ESD
SUPER-X HIGH-s
Super X high S3 ESD
SUPER-X LOW-s
Super X low S3 ESD
TARGA-s
Targa S1 ESD
TREKKER-s
Trekker S1
VIPER-s
Viper S2
WHITESPORTY-s
Whitesporty S2 ESD
   

 

4D-Serie

SWING-s
Swing S3 CI
SAMBA-s
Samba S3 CI

 

STREET-Serie

SOUL
Soul S3
SAXO
Saxo S3